Ich will mich als eine BildBauerin bezeichnen...

 

Seit meinem Studium an der HfS Ernst Busch/Puppenspiel (Diplom 2010) Berlin arbeite ich als BildBauerin und als freischaffende Regisseurin. Ich baue „animierte Bühnen“ – durch den Einsatz von wandelbaren Bildern aus Schatten und Licht und sich im Raum bewegenden, verformbaren Objekten, baue ich Bilder, die sinnlich erfahrbar sind. Außerdem kombiniere  ich Puppen- und Materialtheater mit Schauspiel, um beide Theaterformen miteinander zu ent-grenzen. 

 

Puppenspiel ist eine Synergie aus Theater und Bildender Kunst.  Das Puppenspiel entdeckte ich durch meine Leidenschaft für die Malerei. Ich baue Auftragspuppen für Theater und Puppen für meine Stücke.

 

Als Autorin, als Regisseurin und als Spielerin bewege ich mich mit Festivalbeiträgen und GastSPIELen im internationalen Raum - mit Vorliebe für die  Realisierung von  Theaterinszenierungen in Südfrankreich.

 

 

 

THEATER ist LAUT- interessant ist die SPANNUNG IN DER STILLE.

Ich denke mit den Augen und ich fühle mit den Ohren.

 

Wirklich schöpferisch:

der Moment des unbeschwerten, kindhaften Entdeckens, die ewige Suche...

 

 

Foto: Simon Bürgel

Lilian Matzke,

Barcelona 2004

 

ICH WILL einen assoziativen SPIEL-RAUM schaffen, der im Moment des Betrachtens mit-spielen lässt…

 

Seit meiner Kindheit stand ich, sowohl im Zirkus, als auch im Theater auf der Bühne,  spielte Straßentheater in Spanien und Frankreich und kontinuierlich in verschieden Improvisationstheatergruppen. Meine Erfahrungen gebe ich mitlerweile in kréAKTIVEN Workshops an Kinder, Jugendliche und Erwachsene  weiter.

  • Twitter Clean
  • Flickr Clean